Veröffentlicht am

Usinger Blickpunkte

Usingen. Die katholische Erwachsenenbildung (KEB) Hochtaunus hat für die kommenden Monate ein interessantes Programm vorgelegt, in dem brisante Themen wie Religion und Geld oder die Flüchtlingssituation aufgegriffen werden.

Darin findet sich auch in Angebot der Reihe „Usinger Blickpunkte“. Unter dem Titel „Du kannst die Welt nicht verstehen ohne die Religionen“ sind an drei Abenden Vertreter aus Islam, Christentum und Judentum zum Gespräch mit Meinhard Schmidt-Degenhard vom Hessischen Rundfunk geladen.

Sie nehmen Stellung zur Frage der Gewalt als neuer Gretchenfrage der Religionen. Start ist am 2. November mit dem Thema „Islam – Wo bleiben Aufklärung und Toleranz?“ Zu Gast ist Professor Mouhanad Khorchide von der Universität Münster. Weiter geht es erst im kommenden Jahr am Montag, 29. Februar. Dann geht es um das Christentum. Der ehamlige Kurienkardinal Prof. Dr. Walter Kardinal Kasper wird Antworten auf die folgende Frage geben: „Glaubenskrise und Kirchenkrise – bröckelt das Fundament? Zum Abschluss der Reihe steht am Mittwoch, 5. Oktober, das Judentum im Mittelpunkt. Über die jüdische Identität in Geschichte und Gegenwart wird der Münchner Historiker und Publizist Professor Dr. Michael Wolffsohn sprechen. Die Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr in der Aula der CWS.