Veröffentlicht am

Unternehmer-Sprechtag

Usingen. Viele Unternehmen in Usingen sind bei einem Gang durch die Stadt vielleicht gar nicht sofort ersichtlich. Doch der Eindruck täuscht. Etwa 1400 kleine und mittelständische Unternehmen gibt es in der Buchfinkenstadt. An sie richtet sich das neue Angebot der Wirtschaftsförderung der Stadt. „Wir helfen ihnen, betriebliche Probleme zu lösen“, verspricht der neue Flyer den die Stadt aufgelegt hat und der für die Unternehmen einen kostenlosen Sprechtag im Rathaus beinhaltet.

Fachliche Kompetenz auf dem Gebiet bringen gleich zwei Partner mit. Da wäre zum einen RKW Hessen (Rationalisierungs- und Innnovationszentrum der Wirtschaft), das gemeinsam mit dem Beratungsbüro KMU (Klein- und mittelständische Unternehmensberatung) von Gerd-Dieter Wandrey die Beratung übernimmt. Dabei reicht das Kompetenzspektrum von der Existenzgründung über die Strategieentwicklung, um sich besser zu positionieren oder auch um Nachfolgen zu regeln. Zudem können Themen wie Energieeffizienz, Fördermöglichkeiten oder aber Finanzierungshilfen besprochen werden.

Maximal 45 Minuten nimmt eine solche Beratung in Anspruch, auf die sich die Berater vorbereiten. Gezielte Fragen, die Vorstellung des Unternehmens werden bereits bei der Anmeldung abgefragt. Lediglich die Fachbereiche Recht- und Steuern müssten außen vor bleiben. „Manchmal steht man vor einer Entscheidung und braucht einen Tipp, andere wiederum möchten investieren und wissen nicht, ob und wo es Fördermittel gibt“, sagte Kay Uwe Bolduan, Projektleiter für Energieeffizienz- und Impulsgespräche des RKW Hessen. Einen ganzen „Werkzeugkoffer“ bringt auch Wandrey als autorisierter Berater der „offensive Mittelstand“, einem Verbund aus Wirtschaft, Industrie, Handwerk und Dienstleistungen, die sich auf die Fahne geschrieben haben, den Mittelstand erfolgreich zu machen. So gebe es eine Check-Liste für Unternehmer, bei denen viele Gebiete auf den Prüfstand kommen, um Potenziale und Defizite zu entdecken. Doch nicht nur Mittelständler werden beraten, „das können auch Freiberufler und Ich-AGs sein, die von zu Hause aus arbeiten“, betonte Heiting. Auch sie können mit ihren Fragen und Problemen den Unternehmer-Sprechtag nutzen.

„Das Angebot wird zunächst bis zu den Sommerferien laufen. Anmeldungen werden ab sofort im Rathaus bei Beate Heiting unter (06081)1024- 1023 oder per Mail an: heiting@usingen.de entgegen genommen.