Veröffentlicht am

Süßes oderSaures?

Usingen. Und das bedeutet die längste Einkaufsfete im Jahr lockt. Bis 23 Uhr ziehen wieder Hexen, Geister, Gespenster und Vampire durch die Straßen, um die Unachtsamen zu erschrecken und mit den Worten „Süßes oder Saueres“ bei den Usinger Händlern kleine Mitbringsel zu erbitten.

Zum 8. Mal will Usingen mit dem schaurig schönen Spuk in der Innenstadt die Besucher ab 19 Uhr begeistern. Für den bunten Gruselspaß haben sich die Organisatoren der Wirtschaftsförderung, Innenstadtinitiative und Gewerbeverein einiges einfallen lassen und ein buntes Programm zusammen gebraut. Das lange Einkaufen bis kurz vor Mitternacht ist die Grundzutat, die in diesem Jahr wieder mit vielen Besonderheiten garniert wird. Da wären zum Beispiel die Vereine wie der Usinger Carneval Verein (UCV), der in der Scheunengasse Essen anbietet und seine Geister durch die Stadt sendet. Auch die Karneval Freunde des Usinger Land sind dabei, ebenso der Rotary Club bei dem aus einfachen Kürbissen gruselige Fratzen werden. Zusätzlich wird Annette Balasa die kleinen Besucher passend zu Halloween schminken, während ihr Mann Eugenio auf Stelzen in verschiedenen Kostümen unterwegs ist.. Vorsicht bissig heißt’s bei Manfred Dörr der als Graf Dracula den Besuchern so manche Wunde verpasst. Eine bevorzugte Blutgruppe hat er nicht, der Hals sollte es aber schon sein.

Für Musik sorgen heuer wieder die Musikschule Soundcheck in der Scheunengasse, die Musikschule Schlosser in der Obergasse und DJ Lars Edlund heizt den Gruselfans in der Kreuzgasse ein. Auch eine peruanische Musikgruppe zieht heuer durch die Straßen und nur für diese eine Nacht öffnet das Modegeschäft „La Gatta“ aus Steinbach seine Türen im ehemaligen Spielwarenladen Bergner. Zusätzlich bieten die Gewerbetreibenden „gespenstischen Rabatte und geisterhafte Preise“ zusätzlich zur freundlichen Beratung und jeder Menge kulinarischer Köstlichkeiten rund um Halloween.

Fortsetzung Seite 3