Veröffentlicht am

Spektakulär und einzigartig

Neu-Anspach. Ende November stand in der Tanzschule Klouda die spektakuläre und einzigartige Formationsgala auf dem Programm. Annika Schütze und Janis Weidner führten durch das abwechslungsreiche Abendprogramm und nahmen die Gäste zunächst auf eine ganze besondere Reise mit. Die „Tanzeitreise“ startete im Mittelalter, über den beliebten Charleston der 20er Jahre, über Rock ’n’ Roll bis hin zu Zumba und Jumpstyle.

Danach stand ein ganz spezielles Tanzturnier mit sechs verschiedenen Paaren verschiedenster Nationalitäten auf dem Plan. Das Spezielle daran – das Turnier wurde zwar von den Formationstänzern ausgetragen, aber die Rollen wurden getauscht. Die Frauen trugen plötzlich die schicken Anzüge der Männer und die Herren fanden sich in den wunderschönen Turnierkleidern der Damen wieder. Auch drei „ahnungslose“ Wertungsrichter wurden schnell im Publikum gefunden und schon konnte es losgehen. Getanzt wurden ein Langsamer Walzer und ein Tango. Das Eregbnsi: umwerfende Posen, unkontrollierte Kopfbewegungen und verbissene Gesichter – zum Vergnügen der Zuschauer.

Nächster Höhepunkt: eine Amerikanische Versteigerung um einen Gutschein der Firma Autoschmitt Frankfurt GmbH für ein Wochenende Audi Cabriolet fahren. Für eine für das Publikum unbestimmte Zeit wurden Geldmünzen von hübschen Damen eingesammelt. Derjenige, der die letzte Münze spendete nach Ablauf von ca. 12 Minuten, war Gewinner des tollen Preises.

Dann sorgten einige Formationsdamen für lautes Gelächter. Sie tanzten den bekannten Strumpfhosentanz mit einem schwarzen und einem weißen Bein, bei dem die tollsten Beinbewegungen zum Vorschein kamen. Anschließend kam auch noch die Welt der Musicals zu Ehren. Vertreten durch die Musicals Grease, Mamma Mia, Time Warp, Footloose und A Chorus Line.

„Nun kommt mein persönliches Highlight des Abends, vielleicht wird es auch ihres“, kündigte Annika Schütze schließlich eine legendäre Burlesque-Show von sechs leicht bekleideten Formationsherren in Damenkleidung an. Hier wurde die erste Zugabe des Abends gefordert und die sollte es auch geben.

Etwas gemütlicher wurde es mit einem Gesangsstück im Stil der „Comedian Harmonists“. Sechs Formationsherren gaben sich als schon recht betagte Sänger und gaben Udo Jürgens Tophit „Mit 66 Jahren“ a capella zum Besten.

Doch was wäre eine Formationsgala ohne die Formationsdarbietungen, die bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Mannheim sehr erfolgreich waren? Die Lateinformation machte den Anfang mit ihrer peppigen Choreografie auf einen Zusammenschnitt von Jennifer Lopez-Hits und brachte den Tanzsaal zum Beben. Auch die Standartformation zeigte sich in bester Form und begeisterte das Publikum wahrhaftig.

Zum spektakulären Ende hatten die Formationen mit der Hilfe von Ingo Klouda eine Abschlusspräsentation einstudiert, die den Abend abrundete. Ein großer Dank für diesen tollen Abend ging von den zwei Formationen an Gabriele und Ingo Klouda, denn nur sie ermöglichten überhaupt, eine solche Gala bieten zu können.

„Wir sind sehr stolz auf unseren Formationen und bedanken uns bei Ihnen für diesen tollen Abend“, lächelten Gabriele und Ingo Klouda am Ende der sehr gelungenen Veranstaltung.