Veröffentlicht am

Seiner Trauer Ausdruck verleihen

Hochtaunus. Der Tod von Kindern, auch der frühe Tod während der Schwangerschaft, ist für viele Eltern nur sehr schwer zu begreifen und zu bewältigen. Selten finden sich Möglichkeiten der Trauer angemessenen Ausdruck zu verleihen. Doch Trauer kann heilende Kräfte freisetzen. Katholische und evangelische Seelsorger aus Bad Homburg gestalten deshalb in Zusammenarbeit mit der Initiative Regenbogen „Glücklose Schwangerschaft e.V.“ seit einigen Jahren einen Abschiedsgottesdienst für frühverstorbene Kinder. Der nächste Gottesdienst findet statt am Freitag, 11. April, um 15 Uhr auf dem Waldfriedhof Bad Homburg (Friedberger Str., Trauerhalle). Eingeladen sind alle Eltern, die ein Kind verloren haben und alle Angehörigen und Freunde, die mit ihnen trauern. Der Gottesdienst wird geleitet von Pfarrerin Helgard Kündiger und Pastoralreferent Martin Ross.