Veröffentlicht am

Schildkrötenpokal für den langsamsten Hund

Wehrheim. Im Rahmen ihres zehnjährigen Bestehens laden „die Lauscher“ zu einem Hunderennen für Sonntag, 5. Juni, auf den Keller-Hof in Wehrheim-Obernhain ein. In Kooperation mit der Hundeschule „Barissimo“ in Obernhain von Hildegard von Lonski verspricht Organisatorin Tine Rühl ab 9.30 Uhr einen schönen Tag auf dem eingezäunten Hundeplatz der Köppelwiese.

Mitmachen dürfen alle sozial verträglichen Hunde. Das Interessante an der mit Flatterband abgetrennten Bahn ist die Gruppierung von drei bis vier Hunden, die gleichzeitig zu ihrem Menschen laufen sollen. Dabei steht den Hundebesitzern jedes Mittel frei, um ihren Hund möglichst schnell ins Ziel zu bekommen. Sie dürfen rufen, mit Spielzeug oder Leckerli animieren. Tine Rühl ist es wichtig, dass am Tag des Hundes, der vom Deutschen Hundewesen (VDH) ausgerufen wurde, der Spaß im Vordergrund steht und dieser „die ganze Faszination des Lebens mit Hunden aufzeigt“. Und der Spaß für die ganze Familie ist garantiert, denn auch Kinder ab acht Jahren dürfen in Begleitung eines Erwachsenen ihren Hund starten lassen. Beim Hunderennen gibt es alters- und größengerechte Klassen. Ein Höhepunkt wird der Titel des „Schildkröten-Siegers“ für den langsamsten und der Titel der „Rennsemmel“ für den schnellsten Hund aller Klassen sein. Während der Veranstaltung dürfen die Hunde nur an der Leine geführt werden, im Viereck sind nur diejenigen erlaubt, die für das Rennen aufgerufen wurden. Zu den Teilnahmebedingungen gehört, dass jeder Hund mit einem Namensschild oder einem Adressanhänger mit Telefonnummer ausgestattet sein muss und über eine Haftpflichtversicherung verfügt.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Zur Kontrolle des Alters muss der Impfpass mitgebracht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro, Nachmeldungen kosten 15 Euro. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und einen Sachpreis.