Veröffentlicht am

Römische Schildkröten und Getreideeintopf

Wehrheim. „Schildkröte, Kampfübungen und Lagerleben – Roms Soldaten in Aktion“ lautet das Motto des nächsten Aktionstages der Saalburg am Sonntag, 22. Mai, von 10 bis 17 Uhr. Und das heißt: Ein großes Aufgebot an römischen Soldaten bevölkert das wieder aufgebaute Kastell und führt das Alltagsleben wie vor 2000 Jahren vor Augen.

Römische Kochkunst

Das geht von der Zubereitung der Mahlzeiten über die Pflege der Ausrüstung bis zum Kampftraining, das auch die berühmte Schildkröte mit einschließt.

Auch, dass römische Soldaten nicht alle und zu allen Zeiten gleich aussahen und je nach Truppengattung unterschiedliche Aufgaben hatten, das können die Besucher an diesem Aktionstag ganz praktisch kennenlernen. Abordnungen von zwei Legionen, der 8. und 11., und von zwei Hilfstruppeneinheiten, der 4. Vindelikerkohorte und einer Limesgrenztruppe, haben ihre Zeltlager aufgeschlagen.

In drei Vorführungen, um 12, 14 und 16 Uhr, marschieren alle Truppen gemeinsam auf, stellen sich dem Publikum vor, zeigen ihre unterschiedlichen Ausrüstungen und demonstrieren verschiedene Kampfübungen. Höhepunkt ist dabei die Formation der Schildkröte, die allen Asterix-Lesern bekannt sein dürfte.

Unterhaltsam geht es bei der Präsentation „So war’s beim römischen Militär“ um 11, 13 und 15 Uhr zu, wenn ein Soldat schildert, wie es bei der Armee zuging und dabei auch die Zuschauer mit einbezieht. Außerdem gibt’s Bogenschießen oder aber Brettspiele, mit denen sich die Soldaten früher gerne ihre freie Zeit vertrieben. Für die Kinder steht das Basteln eines römischen Mühlespiels auf dem Programm. Stündlich von 10.30 bis 16.30 Uhr werden Erwachsene und Kinder (ab Schulalter) zudem auf eine Erkundungsreise durch das Kastell mitgenommen.

Römische Gerichte

Für das leibliche Wohl bietet das Museumscafé neben den üblichen Speisen römische Gerichte und speziell ein typisches Soldatengericht an, den Getreideeintopf „Puls“.

Der Eintritt beträgt an diesem Tag 7 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder. Die Familienkarte kostet 14 Euro.

Es gibt keine Ermäßigungen und Gruppenpreise. Im Eintritt ist die Teilnahme an allen Führungen und Aktionen eingeschlossen. Da das Parkplatzangebot begrenzt ist, empfiehlt die Saalburg, wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Infos unter www.saalburgmuseum.de.