Veröffentlicht am

Patenschaft für Simba

Simba und eine Reihe weiterer Tiere erhalten bei den Tierschützern Hochtaunus ihr Gnadenbrot, weil sie nicht mehr zu vermitteln sind. Simba etwa ist 15 Jahre alt und taub. Er wurde vor zwei Jahren wegen Trennung an die Tierschützer Hochtaunus zurückgegeben, die ihn als Baby vermittelt hatten. Da er 13 Jahre lang Freigänger war, ist aus ihm kein Stubentiger mehr zu machen. Außerhalb seines gewohnten Reviers ist er aber wegen seiner Taubheit extrem gefährdet. Vor zwei Jahren haben die Tierschützer ein Plätzchen in einer Pflegestelle gefunden, die so abgelegen liegt, dass er nach draußen kann, ohne sich zu gefährden. Weitere Tiere mit ähnlichen Schicksalen werden bis an ihr Lebensende liebevoll betreut und tierärztlich versorgt. Für diese Tiere werden Paten gesucht, die durch eine einmalige oder regelmäßige Spende helfen. Wer zu einem solchen Engagement bereit ist, kann sich an die TIERSCHÜTZER HOCHTAUNUS unter Telefon 06083 – 1851 wenden. Ein Spendenkonto ist bei der Frankfurter Volksbank eingerichtet. Konto: 4 101 350 059, BLZ 501 900 00.