Veröffentlicht am

Jazz meets classic

Der Organist Detlev Steffenhagen lässt sich bei seinem Konzert auf Hände und Füße schauen.
Der Organist Detlev Steffenhagen lässt sich bei seinem Konzert auf Hände und Füße schauen.

Usingen. In Usingen ist er immer wieder ein überaus gern gesehener Gast und hat sich inzwischen eine große Fangemeinde aufgebaut: Detlev Steffenhagen. Der international bekannte Organist ist am Samstag, 17. Oktober in der katholischen Laurentiuskirche zu Gast.

Sein neues Programm „Gershwin trifft Vivaldi“ ist eine Mischung aus Jazz und Klassik zweier Komponisten, die mehr gemeinsam haben als es auf den ersten Blick scheint. So erschufen beide zeitlose Meisterwerke in ihrem jeweiligen musikalischen Genre, die vielen auch heute noch geläufig sind. Wie die beiden bekannten Werke „Rhapsody in Blue“ (George Gershwin) und die „Vier Jahreszeiten“ (Antonio Vivaldi). Beide Orchesterwerke hat der Organist selbst auf die Orgel übertragen, denn kein anderes Instrument eignet sich aufgrund seiner fast unendlichen Klangfülle so hervorragend für die Wiedergabe dieser Stücke.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits eine halbe Stunde früher. Karten gibt es nur an der Abendkasse zum Preis von zwölf Euro. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre haben freien Eintritt. Der Erlös des Abends kommt der Gemeindearbeit zugute. Im Anschluss an das Konzert öffnet der Eine-Welt-Laden in der Unterkirche seine Pforte, um den Abend bei einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen.