Veröffentlicht am

Interviews für Zensus 2011

Hochtaunuskreis. Wie viele Menschen leben in Deutschland, wie viele Wohnungen gibt es und wie viele Gebäude? Diesen Fragen widmet sich Zensus 2011, früher Volkszählung genannt. Auch der Hochtaunuskreis hat für diese Zählung eine so genannte Erhebungsstelle eingerichtet, bei der alle notwendigen Daten zusammengetragen und Zahlen erhoben werden.

Wurden 1987 bei der letzten großen Volkszählung noch alle Einwohner befragt, so ist Zensus 2011 eine registergestützte Auswertung. Herzstück ist dabei das so genannte Anschriften- und Gebäuderegister. Hier sind bereits die Angaben von Meldebehörden, der Bundesagentur für Arbeit und der Katasterverwaltung eingeflossen.

„Direkte Befragungen sollen das statistische Material dennoch ergänzen und so sucht der Hochtaunuskreis engagierte und zuverlässige Interviewer“, so der Landrat. Sie haben die Aufgabe insgesamt rund 20.000 Befragungen durchzuführen.

Die Befragungen von Privathaushalten finde im Zeitraum Mai bis Ende Juli 2011 statt. Zwischen Oktober 2011 und April 2012 können die Interviewer zudem die Gebäude- und Wohnungszählung unterstützen.

Bürgerinnen und Bürger, die im Rahmen dieses Großprojekts als Interviewerin oder Interviewer tätig werden wollen, erhalten eine ausführliche Schulung und eine Aufwandsentschädigung für diese ehrenamtliche Tätigkeit. Interessierte schicken dazu eine Kurzbewerbung mit Passfoto an die: Hochtaunuskreis

Erhebungsstelle Zensus 2011

Frau Tanja Tippmann

Ludwig-Erhard-Anlage 1-5

61352 Bad Homburg v. d. Höhe.

Ausführliche Informationen gibt es auch unter Telefon (0 61 72) 9 99-96 11, per Mail an zensus-htk@hochtaunuskreis.de oder auf der Homepage des Hochtaunuskreises unter www.hochtaunuskreis.de.