Veröffentlicht am

Es war einmal …

Neu-Anspach. Es war einmal ein wunderschönes Freilichtmuseum, das verwandelte sich einmal im Jahr in eine zauberhafte Märchenwelt… Am Sonntag, 1. September, ist es wieder soweit: Der Hessenpark lädt kleine und große Besucher zum Märchentag ein.

Auf dem Programm stehen Märchenspaziergänge und Führungen durchs Museum, Märchenrätsel, Lesungen und verschiedenste Aufführungen.

Kolja Liebscher präsentiert auf der Schattenspielbühne die Märchen „Fundevogel“ und „Der Wolf und die sieben Geißlein“.

Michaele Scherenberg erzählt Handwerkermärchen und hessische Märchen der Gebrüder Grimm und setzt dabei Trommeln und Klangschalen ein.

Das Puppentheater Kolibri zeigt die „Bremer Stadtmusikanten“ und das Hohenloher-Figurentheater die beliebte „Frau Holle“.

Carsten Sobik liest aus seinem Buch „Von Apfelscheusalen und Mangold-Maiden“ und die Kasperl-Kompanie präsentiert unter anderem die Geschichte „Spuk im Schloss“. Im Backhaus werden derweil Zauberbrötchen gebacken und im Haus aus Eisemroth gibt es Waffeln, die märchenhaft lecker schmecken. Auch alte Handwerke gibt es im Rahmen des Märchentags zu bewundern. Zu sehen sind der Korbmacher, der Polsterer, der Seiler und der Blaufärber. Eine besondere Attraktion ist auch das historische Etagenkarussell, das sich den ganzen Tag in der Baugruppe Mittelhessen dreht.

Verschiedene Mitmachaktionen für Kinder runden das Programm ab: Zur Auswahl stehen unter anderem Laubsäge- und Tonarbeiten, Gestalten mit Märchenwolle, Specksteinarbeiten oder Kinderschminken. Zu Gast ist an diesem Tag auch das Museum Sinclair-Haus aus Bad Homburg, das großen und kleinen Besuchern ein Mitmach-Atelier zum Thema „Kunst und Natur“ anbietet.