Veröffentlicht am

Die Römer spinnen ganz und gar nicht – In den Sommerferien zurück in die Römerzeit

Wehrheim. Wer durch die samstäglichen Wiederholungen der Asterix-Filme auf den Geschmack gekommen ist, hat auch in den Sommerferien Gelegenheit, mehr über das Leben der Römer kennen zu lernen. Die Saalburg, das einzige rekonstruierte Kastell am UNESCO-Welterbe Limes lockt mit zahlreichen Veranstaltungen.

An dem Aktionstag „Mosaik, Malerei und Gartenkunst – Wohnen in römischer Zeit“ am Sonntag, 5. August können sich die Besucher ein Bild davon machen, wie die Römer gewohnt haben. Getreu dem Motto der Saalburg-Aktionstage „Zuhören – zuschauen – mitmachen“ gibt es für Jung und Alt Informationen, Führungen und Mitmachaktionen (siehe nebenstehenden Kasten).

Auch zum Familientag am Mittwoch, 15. August, ist die ganze Familie eingeladen, sich mit Führungen, Vorführungen von römischer Kleidung, Bogenschießen, römischen Spielen und Basteln einen abwechslungsreichen Tag zu gönnen. An diesem Tag gelten geänderte Eintrittspreise: Erwachsene zahlen dann 5 Euro, Kinder 3 Euro und Familien 10 Euro.

Die Busfahrt „3-Mosaiken-Tournee“ wird am Samstag, 11. August, von 10 bis etwa 18.30 Uhr angeboten. Die Teilnehmer lernen das einzige in Hessen gefundene Römermosaik an drei Standorten (Saalburg, Darmstadt, Bad Vilbel) kennen. Die Motive des Saalburg-Mosaiks im Innenhof des Institutsgebäudes stammen aus dem Oceanus-Mosaik, das 1849 in Bad Vilbel gefunden wurde. Das teilweise erhaltene Original ist noch bis zum Beginn der Umbauarbeiten Ende des Jahres im Hessischen Landesmuseum Darmstadt zu sehen, eine vollständige Rekonstruktion gibt es seit Mai 2007 im Kurpark von Bad Vilbel. Bei der Rekonstruktion hatte das Römerkastell Saalburg die wissenschaftliche Begleitung und die Konzeption der dazugehörigen Ausstellung übernommen. Professor Dr. Egon Schallmayer und Dr. Carsten Amrhein begleiten die Fahrt. Die Kosten inklusive Imbiss am Mittag und Abendessen betragen 30 Euro. Anmeldung unter Telefon 06175 – 937420 oder 06175 – 93740.

Am letzten Ferienwochenende werden wieder die Backöfen angeheizt. Am Samstag, 18. August, können die Besucher ihr eigenes Römerbrot backen, am Sonntag, 19. August, können sie beim Backen zuschauen und in Führungen noch weitere Informationen zum Thema „Backen in römischer Zeit“ erhalten. Für die Kinder gibt es einen „Mahlwettbewerb“ mit der römischen Drehmühle. Mit dem Ende der Ferien geht im Übrigen am 19. August auch die Sonderausstellung „Verspielte Antike – Puppen und Kinderspielzeug bei Griechen und Römern“ zu Ende. Sie macht mit rund 170 Objekten – Puppen, Rasseln, Tierfiguren und Miniaturgefäßen – die bunte Kinderwelt der antiken Kulturen vom alten Ägypten bis zur Spätantike lebendig. Zum letzten Mal gibt es Führungen durch die Ausstellung am Sonntag, 12. August, um 12 und um 14 Uhr.

Führungen durch das Kastell laufen auch an den Sonntagen in den Ferien um 11, 13 und 15 Uhr für Erwachsene und um 11 und 13 Uhr für Kinder. Die Führungen kosten zuzüglich zum Eintritt zwei Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder. Eine spezielle Führung „Saalburg am Abend“ wird am Freitag, 10. August, um 19 Uhr zum Thema „Essen und Trinken bei den Römern“ angeboten. Sie kostet inklusive Eintritt und Weinumtrunk zwölf Euro. Anmeldung bis 9. August unter Telefon 06175 – 93740. Die Saalburg ist in den Ferien täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Museumscafé Taberna bietet täglich (außer montags) von 10 bis 18 Uhr römische Gerichte und auch Speisen von heute an. Der Eintritt ins Kastell kostet 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder, 7,50 Euro für Familien.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es auch unter www.saalburgmuseum.de.