Veröffentlicht am

„Der Taunus und Frankreich“-Jahrbuch des Hochtaunuskreises 2015 vorgestellt

Hochtaunus. Landrat Ulrich Krebs hat das neue Jahrbuch Hochtaunuskreis 2015 vorgestellt. Der thematische Schwerpunkt des Bands lautet „Der Taunus und Frankreich“. „Die beiderseitigen Beziehungen sind vielfältig und von besonderer Bedeutung.

Derzeit gibt es immerhin elf Partnerschaften von Städten und Gemeinden des Hochtaunuskreises zu solchen im Nachbarland. Da lohnt es sich, diese Beziehungen, auch geschichtlich, zu beleuchten“, sagte Landrat Ulrich Krebs bei der Vorstellung.

Denn auch in der Vergangenheit sind dazu interessante Zusammenhänge zu entdecken: Das Titelcover des Jahrbuchs zeigt eine Wandmalerei im Wappensaal von Burg Kronberg, bei der in französischer Sprache Raoule von Cronenberg gerühmt wird. Im 18. Jahrhundert existierte für kurze Zeit am Homburger Schloss eine „Société patriotique“, die vorwiegend in französischer Sprache ein Korrespondenznetz für wissenschaftlichen Austausch in viele europäische Länder knüpfte.

Die eingewanderten Hugenotten und Waldenser lebten ohnehin weiter mit ihrer Herkunftssprache. Und der aufstrebende Kurort Homburg sprach im 19. Jahrhundert meistens französisch, dem begegneten die Schulen etwa durch intensiveren Sprachunterricht. Auch mit den dunklen Kapiteln deutsch-französischer Geschichte befassen sich Beiträge im Jahrbuch: zum Beispiel mit Kriegslyrik, wie sie 1914 im Bad Homburger Taunusboten erschien, mit dem Ersten Weltkrieg in Chroniken aus dem Taunus und mit dem Leben unter französischer Besatzung zwischen 1918 und 1925.

„Umso erfreulicher ist es zu sehen, wie die seit Jahrzehnten gepflegten Städtepartnerschaften zum kulturellen Austausch und zu freundschaftlichen Verbindungen beitragen. Im Jahrbuch 2015 demonstrieren das die beeindruckenden Beispiele der Verschwisterungen von Oberursel mit Épinay und Falkenstein mit Le Mêle“, so Landrat Ulrich Krebs, „doch das neue Jahrbuch bietet wie üblich darüber hinaus viele weiteren Themen.“

Es geht um den Opel-Zoo, den Hessenpark, die Wanderwege, die US-Army in Oberursel, die Hifi-Geräte der Firma Braun in Kronberg und um vieles mehr. „Ich danke allen Autorinnen und Autoren dafür, dass sie nach gründlichen Recherchen mit überraschenden und unterhaltsamen Texten zum Lektürevergnügen beitragen. Sie erweitern die Kenntnisse über unsere Geschichte“, lobte Krebs und dankte auch der Frankfurter Societäts-Medien GmbH, die das Jahrbuch produziert hat.

Das Jahrbuch ist zum Preis von 14,80 Euro im Bichhandel, in der TZ Geschäftsstelle in Usingen oder im BürgerInfoService des Landratsamtes in Bad Homburg erhältlich.

Jahrbuch Hochtaunuskreis 2015, Hardcover, 236 Seiten, ISBN 978-3-95542-110-6.