Veröffentlicht am

Angriff aufs Rathaus

Usingen. So langsam aber sicher zählen die Narren im Usinger Land die Tage. Bis zum großen Finale der diesjährigen Kampagne ist es schließlich nicht mehr weit und die Narren sind bestens gerüstet.

Ob Bürgermeister Steffen Wernard (CDU) die Stadtkasse schon in Sicherheit gebracht hat, ist nicht bekannt. Fakt ist, dass er sich in diesem Jahr gut gegen den Sturm der Narren wappnen muss, die die Eroberung der Stadt für Samstag, 9. Februar planen.

Aufstellung nimmt der Zug auf dem Neuen Marktplatz um 10.30 Uhr. Dazu sind Wagen und Fußgruppen geladen, sich dem Usinger Carneval Verein (UCV) anzuschließen und das Rathaus zu stürmen.

Der närrische Lindwurm schlägt in diesem Jahr einen anderen Kurs ein. Denn vom Neuen Marktplatz geht’s zunächst auf die Wilhelmjstraße und direkt gen Rathaus.

Ist der Schlüssel zur Stadt erobert, die Stadtkasse erbeutet und das Rathaus eingenommen, geht’s weiter durch die Obergasse über den Schlagweg und durch die Fritz-Born-Gasse. Von dort führt der Weg über die Neutorstraße, zum Alten Marktplatz, daran vorbei über die Kreuz- und Zitzergasse wieder zum Neuen Marktplatz.

Die Buchfinkenparty lockt dann auf dem Alten Marktplatz. Wobei dort schon ab 10 Uhr gefeiert wird. Wer sich schon mal warmfeiern möchte, verpasst auch nicht den Umzug. Die gute Stimmung setzt sich auch in den nächsten Tagen fort. Am darauffolgenden Faschingsdienstag geht’s für Groß und Klein in der Stadthalle um 14.11 Uhr weiter. Dann organisieren die UCVler das bunte Faschingstreiben für die Kleinen und bieten natürlich auch für die Kleinen Kurzweil an.

Alles weitere rund um die tollen Tage finden Sie geballt auf unserer Seite 5