Veröffentlicht am

Alles an einem Platz – Weihnachtliches Usingen am Wochenende:

Usingen. Knapp einen halben Meter dick ist die Panzertür, hinter der sicher verwahrt ist, was für die Besucher einfach zu einem Weihnachtsmarkt dazu gehört: die Figuren der Usinger Weihnachtskrippe. Und die Lagerung im Tresorraum der Nassauische Sparkasse macht Sinn. So sind die teuren Exemplare gut verwahrt und die Aufsteller haben nur einen Katzensprung bis zum Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr zum ersten Mal von der Stadt auf dem Schloss- und dem Vorplatz der Christian-Wirth-Schule organisiert wird. Lichterglanz, Bretterbuden, Glühweinduft und eine besonders schöne vorweihnachtliche Atmosphäre will die Stadt mit ihrem neuen Konzept zaubern. Das sieht nicht nur die Sperrung der Innenstadt vor, sondern auch das Einkaufen in den Usinger Geschäften am Freitag bis 20 und am Samstag bis 20 Uhr. Bürgermeister Steffen Wernard eröffnet am Freitag um 18 Uhr mit dem Kindergarten Riedborn offiziell den Markt.

Niki, der automatische Nikolaus, der nach seinem Aufziehen Weihnachtslieder auf der Klarinette spielt, ist natürlich nicht wirklich ein Nikolaus, aber ein echter Spielmann. Wer am kommenden Samstag an der Eisstockmeisterschaft teilnehmen will, und noch nicht angemeldet ist, sollte das schleunigst nachholen, denn alle Mannschaften können am Freitagabend schon mal die Stöcke schlittern lassen.

Sinta Claas, der holländische Nikolaus, verteilt bereits am Freitagabend seine Geschenke an die Kinder, während der Nikolaus am Samstag nicht nur Präsente bereit hält, sondern auch auf der Bühne Weihnachtsgeschichten vorliest.

Kunstfans kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Im Rathaus sind Werke von Arthouse (13 bis 18 Uhr) und in der Nassauischen Sparkasse die Arbeiten von 13 Künstlern aus der Region zu sehen (12 bis 20 Uhr).

Auch ein Abstecher ins Stadtmuseum lohnt sich. Dort wird die Faszination der Eisenbahn von 11 bis 18 Uhr lebendig. Auch das Kinderkarussell und eine Minipony-Kutschenfahrt stehen für die kleinen Besucher bereit, während am 15 Uhr das Figurentheater Marmelock wieder in der Hugenottenkirche gastiert. Musik im Dixi- und Happysound verspricht die Original-Nikolaus-Brass-Band, die am Samstag auf der Bühne spielt. Auch die Gospelchöre aus dem Usinger Land geben sich ab 14.30 Uhr ein Stelldichein, während Dr. Michael Marx die sanften Trompetenklänge zur Vorweihnachtszeit in der Innenstadt erklingen lässt. Für die Besucher verlässt auch der evangelische Posaunenchor seinen angestammten Platz in der Laurentiuskirche und spielt ab 16.30 Uhr an wechselnden Orten.