Veröffentlicht am

Achtung: Aufnahme

Neu-Anspach. Viele der Schülerbands der Musikschule Musikpalast haben dem professionellen Tonstudio „tonstelle“ in Bad-Vilbel ihre erste Demo-CD zu verdanken. Für die Demo-Aufnahmen der Musikpalast Big Band wurde jedoch eine andere Lösung gefunden.

„Denn die Big Band zählt 23 Musiker und die Songs sollen in kompletter Bandbesetzung eingespielt werden und nicht wie bei Bandaufnahmen üblich, jede Instrumentengruppe einzeln“, erklärt Friedemann Both die Aufnahmebedingungen. Dafür kam das Tonstudio extra zur Band und Tontechniker Ralf Wagner funktionierte den Probenraum in der Adolf-Reichwein-Schule für einen Tag als Aufnahmeraum um.

Neben seinem Digitalpult richtete Wagner weitere 35 Mikrofone für alle Instrumente ein. Auch für die Band war die Studioatmosphäre sofort spürbar. Mit einem kurzen „Band läuft“, startete Ralf Wagner jede Aufnahme.

Dann war höchste Konzentration und musikalische Disziplin von den Musikern gefragt. Ein weiterer Unterrichtsraum wurde für die Regie eingerichtet und ermöglichte dem Tontechniker und dem Big Band Chef Friedemann Both, die aktuellen Aufnahmen („Takes“) direkt im Anschluss abzuhören. Danach fiel gemeinsam die Entscheidung, ob noch eine zweite Aufnahme nötig ist. Anschließend wurden die Soli der Musiker eingespielt, bevor Sängerin Anna Wenzel den Songs zusätzlich Leben einhauchte. „Jetzt beginnt die Feinarbeit im Tonstudio“, berichtet Both abschließend über die weitere Arbeit an der CD. Hier ist die routinierte Erfahrung des Tonstudio-Chefs gefragt. Denn die Bearbeitung von Lautstärkeverhältnissen, Effekten und weitere Nachbearbeitungen geben den Aufnahmen erst den letzten Schliff. Auszüge werden demnächst via Internet unter www.musikschule-anspach.de zu hören sein.