Veröffentlicht am

Verwunschene Märchenwelt

Freilichtmuseum Hessenpark am 28. August von 10 bis 17 Uhr

Am 28. August tummeln sich im Freilichtmuseum Hessenpark viele Märchenfiguren. Foto: Eva Otto
Am 28. August tummeln sich im Freilichtmuseum Hessenpark viele Märchenfiguren. Foto: Eva Otto

Neu-Anspach. Zum Ende der Sommerferien lockt der Hessenpark nicht nur mit der traditionellen Kinderwoche (siehe Seite 4+5). Das Freilichtmuseum verwandelt sich zudem am Sonntag, 28. August, in eine verwunschene Märchenwelt: Themenführungen, Erzählungen und leibhaftige Sagengestalten im Museumsgelände lassen die Geschichten der Brüder Grimm ebenso lebendig werden wie Figuren-, Schattenspiel- und Mitspiel-Theater.

Junge Besucher können bei Themenrundgängen im Museumsgelände Hinweise auf alte Märchen entdecken oder im Märchenzelt den Erzählungen von Michaele Scherenberg lauschen und gemeinsam basteln. Das Galli Theater bringt die Grimm’schen Klassiker „Schneewittchen“ und „Rumpelstilzchen“ zum Mitspielen auf die Bühne, während das Theater „Laku Paka“ „Die Bremer Stadtmusikanten“ in einer originellen Mischung aus Figurentheater, Schauspiel, Musik und Flohcircus inszeniert. Das „Theater der Dämmerung“ führt als Schattenspiel mit Scherenschnittfiguren „Rotkäppchen“ sowie „Die wilden Schwäne“ vor. Zusätzlich sind kostümierte Schauspieler vom Jungen Theater Wachenbuchen im Museumsgelände unterwegs, die als bekannte Märchenfiguren die Besucher unterhalten. Wer eine Erinnerung mit nach Hause nehmen möchte, kann sich von der Wehrheimer Fotografin Melina Johannsen kostenlos mit Frau Holle und Co. ablichten lassen.

Weitere Höhepunkte am Märchentag sind ein Stelzenkünstler und ein Mini-Vergnügungspark mit Riesenrad und Karussell. Viele verschiedene Mitmachaktionen für Kinder runden das Programm ab: Zur Auswahl stehen unter anderem Laubsägearbeiten, Kalligraphie, Specksteine herstellen, Mehl mahlen in der Mühle, Bastelarbeiten, Textildruck und Kinderschminken.