Veröffentlicht am

TAGEBUCH

Freitag, 20. November

Gegen 14.30 Uhr kam ein etwas zu flotter 19-jähriger Autofahrer ins Schleudern, rutschte über die Fahrbahn in den Graben, schleuderte zurück und blieb letztlich auf der Seite liegen. Blechschaden: 3000 Euro.

Samstag, 21. November

Die Überraschung ist gelungen: Taunusklub-Chef Bertram Huke bekam bei der Herbsttagung des Verbandes aus den Händen des Präsidenten der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine die Silberne Ehrennadel des Bundesverbandes überreicht.

Sonntag, 22. November

Julia Hammer und – als ihre Stellvertreterin – Britta Book sind die neuen Sprecherinnen der katholischen Jugend Grävenwiesbach. Die beiden 16-Jährigen wurden von neun Wahlberechtigten am Nachmittag einstimmig gewählt.

Montag, 23. November

Da strahlten die Kassenwarte der Gemeinden Schmitten und Weilrod. 352000 Euro überbrachte der Hessische Sozialminister Jürgen Banzer in Form von Bewilligungsbescheiden des Landes an die Bürgermeister Marcus Kinkel aus Schmitten und Axel Bangert aus Weilrod.

Dienstag, 24. November

Bei einem Unfall auf der B 275 in Höhe der Kleinmühle wurden am Abend in Usingen ein 70-jähriger Astra-Fahrer und seine 68-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ein 63-Jähriger wollte von einer Haltebucht aus in die gegenüberliegende Einfahrt der Kleinmühle einbiegen und übersah den Astra. Es entstand Sachschaden in Höhe von 13500 Euro.

Mittwoch, 25. November

Die Pfaffenwiesbacher Kolpinggruppe ist jetzt offiziell Teil der großen Kolpingfamilie. Nach 25 Jahren hat sich die Gruppe entschlossen, dem Zentralverband des Deutschen Kolpingwerks beizutreten. Formal bedeutet das für die Mitglieder, dass sie die Satzungen und Statuten des Kolpingwerkes anerkennen und danach handeln. In der konstituierenden Sitzung der neuen Kolpingfamilie wurde Peter Wirt zum Vorsitzenden gewählt. Kassierer ist ab sofort Engelbert Sommer.

Donnerstag, 26. November

Mit den Baumfällarbeiten und der Rodung der Sträucher haben die Bauarbeiten zur Erneuerung der Landesstraße 3270, die im Volksmund auch Eiskaut genannt wird, begonnen. Im ersten Bauabschnitt wird vom Abzweig von der Frankfurter Straße, Autohaus Erlenhoff, bis zum Westerfelder Weg gearbeitet. Die Straße bleibt vorerst voll gesperrt. Die Umleitungen sind ausgeschildert.