Veröffentlicht am

TAGEBUCH

Freitag, 24. Oktober

Nicht alltäglich: Am Abend wurde der neue Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Karl Borromäus mit einem Nachtlager der neuen und alten Kommunionskinder aus Schmitten turbulent eingeweiht.

Samstag, 25. Oktober

Das Hasselbacher Bürgerhaus verdiente sich am Abend Dank der Galanacht der italienischen Oper des Gesangvereins Frohsinn die Umbenennung in „Neues Hasselbacher Opernhaus“.

Sonntag, 26. Oktober

Geschafft: Der alte Bürgermeister in Schmitten ist auch der neue: FWG-Mann Marcus Kinkel verwies seinen Kontrahenten aus dem Lager der CDU, Hartmut Müller, mit 62,5 Prozent der Stimmen auf den „undankbaren“ zweiten Platz.

Ebenfalls geschafft: Das 22. Kreismusikfest brachte alle Rekorde zum Einsturz. Auch weil der Musikverein Wernborn für die 27 teilnehmenden Vereine (Rekord) mit 20 aktiven Bläsern und vielen Familienmitgliedern für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Montag, 27. Oktober

Auch wenn Petrus alles andere als Radler-Wetter präsentierte gab es strahlende Gesichter bei Usingens Bürgermeister Matthias Drexelius und dessen Ober-Mörlener Amtskollegen, Sigbert Steffens. Aus gutem Grund: Gemeinsam gaben sie den neuen Teilabschnitt des Usatalradweges frei.

Dienstag, 28. Oktober

Aus der Traum für alle Hambuger-Fans: McDonalds erhält kein Grundstück im Gewerbegebiet „Am Kellerborn“ in Neu-Anspach. Die Entscheidung des Haupt- und Finanzausschusses in seiner Sitzung am Vorabend wurde den Zeitungslesern zum Frühstück serviert. Das „nein“ erfolgte nicht etwa, weil den Kommunalpolitikern die US-Frikadellen nicht schmecken, sondern weil den Volksvertretern die Konditionen, die der Investor an einen Zuschlag bei der Grundstücksvergabe geknüpft hatte, auf den Magen geschlagen sind.

Mittwoch, 29. Oktober

Wer sagt es denn: Mit Holz ist eben nicht nur beim schwedischen Möbelhaus Geld zu verdienen. Grävenwiesbachs Forstamtsleiter Hans Lang konnte jetzt ein Plus von 429.000 Euro im laufenden Jahr verkünden. Kalkuliert hatte man 200.000 Euro.

Donnerstag, 30. Oktober

Jahrestag für eine Stadt. Am 30. Oktober 2007 wurde aus der Gemeinde eine Stadt. Da ist ein Gläschen Sekt durchaus angebracht.