Veröffentlicht am

Staunen & mitmachen

Hochtaunus. Wer Lust hat, die Saalburg bei spannenden Führungen kennenzulernen, zu erleben, wie man sich in römischer Kleidung fühlt, oder einen „echten“ römischen Soldaten mit seinem Pferd zu treffen, ist am Mittwoch, 1. April, im Römerkastell Saalburg an der richtigen Adresse.

Nach dem Motto „Kleider machen Römer“ gibt es beim ersten Familientag in diesem Jahr zu unterschiedlichen Zeiten Vorführungen der römischen Kleidung von Männern, Frauen und Kindern. Und es wird noch besser: Die Besucher können sich in den Pausen zwischen den verschiedenen Vorführungen auch selbst als Römerin oder Römer einkleiden lassen. Soldaten der 4. Vindeliker-Kohorte präsentieren vor ihrem Zelt ihre Rüstung und lassen Kinder auch mal einen Helm oder ein Kettenhemd anprobieren.

Doch nicht nur der militärische Tagesablauf wird gezeigt. So kann man auch ausprobieren, wie die Soldaten das Mehl für ihr tägliches Brot mit einer Drehmühle gemahlen haben.

Neu in diesem Jahr ist der Cornicen: ein römischer Soldat, der bereits im frühzeitlichen Rom als Hornbläser im Milizheer eingesetzt wurde. Kinder können in einem neuen Cornu-Workshop unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobieren, ob sie dem Cornu einen Ton entlocken können. Anschließend findet mit den Kindern eine kleine „Pompa“ durch das Kastell statt.

Stündlich von 10.30 bis 16.30 Uhr werden Erwachsene und Kinder (ab Schulalter) von den Saalburg-Führern auf eine Erkundungsreise durch das Kastell mitgenommen. Für das leibliche Wohl sorgt das Museumscafé Taberna mit Kulinarischem nach römischen Rezepten oder Gerichten aus der heutigen Küche.

Der Eintritt beträgt an diesem Tag 7 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder. Die Familienkarte kostet 14 Euro. Es gibt keine Ermäßigungen und Gruppenpreise. Im Eintritt ist die Teilnahme an allen Führungen und Aktionen eingeschlossen.