Veröffentlicht am

Starke Premiere

Neu-Anspach. Um die 120 Besucher standen mit Begeisterung vor der Bühne der neuen Rockfabrik und klatschten Beifall. Nach einem Jahr der Planung war es endlich soweit: Am Samstag Nachmittag öffnete die Rockfabrik ihre Türen. Von 15 bis 19 Uhr konnte man die Räumlichkeiten besuchen um sich selbst ein Bild zu machen. Eine Gelegenheit, die sich viele nicht entgehen ließen.

In der Taunusstraße 62 hört man seitdem die Klänge der E-Gitarren, Schlagzeuge, Keyboards und Bässe. Der Konzertsaal mit der Bühne ist dabei das Herzstück der Rockfabrik, auf der zukünftig die begeisterten jungen Nachwuchsmusiker ihr Talent und ihre Begabung fördern und entwickeln können.

„Die Eröffnung war ein voller Erfolg“, zog Musikschulleiter Michael Dragic eine positive Bilanz des Nachmittags, und auch Bürgermeister Klaus Hoffmann sowie der Landtagsabgeordnete Holger Bellino erkannten die Zukunftsperspektiven der Rock- und Popschule.

Neben Kaffee und Kuchen konnte man die modernen Unterrichtsräume besichtigen und von den Lehrern über deren jeweilige Instrumente und die Unterrichtsangebote informiert werden. Verschiedene Musikschulbands traten im Laufe des Nachmittags auf und zeigten ihr Können. Alle Bandmitglieder waren von der Premiere auf der neuen Bühne begeistert. So war es auch nicht sonderlich erstaunlich, dass die ersten Rocksounds auch von den Schülerbands „Extended“ und „Falling from the Roof“ kamen.

Mit Songs von Adele, Kings of Leon oder Imagine Dragons begeisterten sie.

Doch nicht nur die Bands der Musikschule präsentierten ihre Performance: Zwei Lehrer traten mit ihren privaten Bands auf, darunter auch die Band von Dominikus Pult „Third Eye Open“ und die Band des E-Gitarrenlehrers Matthias Gaul „Tuxedo paint System“, die der Rockfabrik ein richtiges Rockkonzert-Ambiente verlieh. Zudem trat die Lehrerband mit dem Bandleader Christian Herrle (E-Gitarre), Dominikus Pult (Gesang und E- Bass), dem Schlagzeuger Johannes Schüler und der Rocksängerin Viola Tamm auf.

In den Pausen hatte man die Möglichkeit, Lose zu erwerben und tolle Musikpreise abzustauben. Als Hauptgewinne gab es u.a. ein E-Gitarren Set mit Verstärker sowie eine Cajon zu gewinnen.

Es sei faszinierend, was sich innerhalb weniger Monate auf die Beine stellen ließe, erklärte auch die Vermieterin Susanne Porsch . Sie hatte den Werdegang des Projekts mit Begeisterung verfolgt.

Weitere Informationen über die neue Rock- und Popschule unter Telefon (06081) 5770490 oder im Internet unter www.rock-fabrik.net.