Veröffentlicht am

Spitzenleistungen

Neu-Anspach. „Elegante Bewegungen sowie Grazie und Anmut sind das Resultat regelmäßigen Ballettunterrichts“, sagt Carola Jäger, die Ballettpädagogin und künstlerische Leiterin der Balettschule Ecole de danse. Wie recht sie damit hat, zeigte sich einmal mehr bei den Prüfungen der Basisklassen 1 und 2 sowei der Leistungsklasse I der Ballettschule.

Die seit über zehn Jahren bestehende, staatlich anerkannte Fachschule für Ballett und Bühnentanz, unterrichtet Kinder ab drei Jahren in tänzerischer Früherziehung, Kinder ab sechs Jahren in klassischem Ballett bis hin zu Jugendlichen zur Vorbereitung auf die staatliche Prüfung für Bühnentanz.

Einmal im Jahr wird das Können der Kinder geprüft, bevor sie in die nächste Klasse aufsteigen. Dabei müssen die Schülerinnen und Schüler die Übungen die sie im zurückliegenden Jahr gelernt haben zeigen. Die Elevinnen waren gut vorbereitet, so das sie der Prüfung beruhigt entgegen blicken konnten.

Ab Anfang Januar startet die Ecole de danse ins neue Semester. Hierzu haben Kinder und Erwachsene mit und ohne Vorkenntnissen die Möglichkeit sich anzumelden. Interessierte Eltern haben die Gelegenheit telefonisch einen Termin für eine kostenfreie Schnupperstunde zu vereinbabren. Für Kinder der höheren Klassen ist, je nach Vorkenntnissen und Entwicklungsstand, ein Quereinstieg möglich. Für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren gibt es verschiedene Einsteigerkurse, die gerne mit der Schulleitung abgesprochen werden können. Erwachsene Einsteiger sind willkommen, vor allem Männer.

Weitere Informationen unter www.ecole-de-danse.de oder unter (06081)958038.