Veröffentlicht am

Romantik im Schlossgarten

Usinger Sommernachtsfest am 8. August

Usingen. Waschbretter und heißer Rock, Cocktails und ein kühles Pils, dazu leckeres vom Grill. Das sind die Grundzutaten für das anstehende Sommernachtsfest am Samstag, 8. August, im romantisch beleuchteten Usinger Schlossgarten.

Organisiert wird’s, wie immer, vom Usinger Vereinsring. Der hat für das musikalische Programm die Band „Dick Barbers Skiffle Men“ verpflichtet. Aus Haushaltsgegenständen werden bei der Skiffle Musik Instrumente, die dann den „hemdsärmeligen“ lockeren Jazz spielen.

Charakteristisch für die Skiffle Musik ist das Waschbrett, dass Achim Falke ebenso wie die Percussions bespielt. An der Gitarre, Gesang und dem Kazoo, dass ebenfalls nicht fehlen darf steht der Namensgeber Dick Barber aus Eschbach, während Peter Krings das Banjo und Wolfgang Ettig den Bass bedient. Während die Vorgruppe eher jazzige Töne anschlägt, lässt es die Band „Keyout“ ab 20 Uhr krachen.

Bereits in den vergangenen Jahren war die Band immer wieder zu Gast beim Sommernachtsfest des Vereinsrings und so versprechen sich die Organisatoren natürlich auch in diesem Jahr einen gut besuchten Garten. Der wird selbstverständlich wieder illuminiert, mal mit Lichterschläuchen, mal mit Kerzen.

In diesem Jahr sind das Deutsche Rote Kreuz, die Usinger TSG, der Usinger Carneval Verein, die Usinger Narren Zunft und der Tanzsport Club Usingen mit von der Partie wenn es um das Ausschänken von Getränken, das Mischen von Cocktails und das hinüberreichen von Steaks, Bratwurst und Pommes geht. Dabei reicht das Cocktailangebot von Caipirinha, Mohito bis hin zur Pina Colada sowie antialkoholischen Softdrinks, Wasser und Cocktails.

Und noch etwas ist neu. „Wir werden erstmals ein Glaspfand in Höhe von einem Euro erheben“, sagte Bernhard Müller, Vorsitzender des Vereinsrings. Hintergrund dafür ist der steigende Glasbruch und der Umstand, dass Gläser und Flaschen häufig nach dem Fest aus Büschen und Sträuchern gezogen werden mussten. Mit dem Pfand erhoffe man sich mehr Rückgaben der Gläser und weniger Bruch. Denn das habe den Organisatoren, die in diesem Jahr auch gleich noch in einheitlich orange- farbenen T-Shirts zu erkennen sind, stets arge Probleme bereitet. Ein Euro kosten Glas und Flaschen Pfand.