Veröffentlicht am

Richtig sensen will gelernt sein

Usingen. Wer beim Dengeln schläft wird beim Sensen wach. Ein alter Spruch mit viel Wahrheit, wie sicherlich schon so mancher festgestellt hat, der seine Wiese besonders schonend mähen wollte. Zu einem zweiteiligen Sensenkurs lädt Jörg George vom Talhof in Wernborn alle Interessierten für das Wochenende vom 26. und 27. September ein.

Am ersten Tag geht es um das Dengeln und Schärfen des Sensenblatts. Alle Tricks und Kniffe rund um das Schneidwerkzeug zeigt Sensenlehrer Hartmut Winkels vom Sensenverein Deutschland. Wer eine eigene Sense hat, kann diese auch mitbringen. Material und Wiese werden für die Teilnehmer gestellt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Teilnahme kostet pro Tag 55 Euro, jeder Tag kann auch einzeln gebucht werden. Wer sich für beide Tage anmeldet, zahlt lediglich 100 Euro. Die Teilnahme ist auf sieben Personen begrenzt. Deshalb sollten Interessierte schnell sein, denn die Plätze sind begehrt. Der Samstagskurs läuft in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag beginnt das Mähen bereits um 8 Uhr auf dem Talhof. Für fünf Euro bietet der Talhof ein Frühstück an und wer Lust hat dort den Tag ausklingen zu lassen, kann dies bei Kaffee und Kuchen sowie einer kleinen Grillparty im Anschluss für 15 Euro. Anmeldungen zu den Kursen nimmt Hartmut Winkels telefonisch unter 0163 – 6826253 oder per Mail an sensenlehrer@living-earth.de entgegen.