Veröffentlicht am

Nur Fachpersonal hat den Durchblick – Licht- und Sehtest-Aktion am 18. Oktober von 9 bis 14 Uhr:

Usinger Land. Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe versucht die Innung des Kraftfahrzeug-Gewerbes am Samstag, 18. Oktober, von 9 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz „Am Heuchelbach“ in Bad Homburg zu schließen. Zum einen lädt die Innung natürlich auch die Autofahrer aus dem Usinger Land zu einer Licht- und Sehtest-Aktion. Zum anderen wird die Aktion mit einer aktuellen Information zur Feinstaubplakette verbunden. Anders ausgedrückt: Der Abstecher nach Bad Homburg lohnt sich gleich doppelt.Die Überprüfung der Beleuchtungsanlagen hat dabei große Tradition. Jedes Jahr im Oktober werden die Autofahrer aufgerufen, und das inzwischen zum 52. Mal. Wie nötig die kostenlosen Überprüfungen sind, zeigt auch die Auswertung der Mängelberichte der letzten fünf Jahre. Danach wurde eine Quote von über 35 Prozent erheblicher Mängel festgestellt.

Außerdem wird die Überprüfung der Scheinwerfer immer problematischer, da in den Hauptscheinwerfer der Fahrzeuge zur Zeit etwa 20 verschiedene Glühlampen verwendet werden. Ganz abgesehen von Xenon-Gasentladungslampen und deren Steuergeräten, Abbiegelicht oder etwa Tagesfahrtlicht. Nur speziell dafür ausgebildetes Fachpersonal ist heute in der Lage, die Beleuchtungseinrichtung instand zu setzen und einzustellen.

Neben den Fahrzeugen und ihrer Beleuchtung ist das Sehvermögen der Fahrer von besonderer Wichtigkeit. Deshalb leistet die Innung unter dem Motto „Sehen und gesehen werden“ auch mit dem Sehtest einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Verkehrssicherheit, der genutzt werden sollte.