Veröffentlicht am

Landpartie „dribb de Bach“

Laurentiusmarkt 2015: Wiederbelebte Tradition

Hochtaunuskreis. Mit den Vorbereitungen für den diesjährigen Laurentiusmarkt vom 11. bis zum 14. September wurde beim Amt für den ländlichen Raum beim Hochtaunuskreis und der Stadt Usingen bereits kräftig begonnen. Für Landrat Ulrich Krebs ist der Usinger Laurentiusmarkt eine besondere Veranstaltung, insbesondere das „Schaufenster“ der Landwirtschaft. „Die Landpartie auf dem Laurentiusmarkt ist das Ziel für die ganze Familie. Als Ort des Dialogs zwischen Landwirten und Verbrauchern kommt der Ausstellung unter freiem Himmel eine besondere Bedeutung zu. Die Landpartie neu zu gestalten und in den letzten Jahren deutlich auszuweiten ist ein großer Erfolg geworden. Die einmalige Landwirtschaft-Schau im Hochtaunuskreis trägt auch dazu bei, dass das Usinger Land noch bekannter wird“, so Krebs.

Rund 30 Prozent der Fläche des Hochtaunuskreises wird von der Landwirtschaft genutzt, knapp 300 Betriebe bewirtschaften das Land im Haupt- oder Nebenerwerb. Die Getreide- und die Rapsfelder, die Weiden mit Rindern und Pferden, die Streuobstwiesen und vieles mehr sind wertvolle natürliche Merkmale des Landkreises. Obwohl es im Hochtaunuskreis noch um die 300 landwirtschaftlichen Betriebe gibt, ist die Arbeit der Landwirte für viele Menschen zu etwas Exotischem geworden. Dass die Landschaft ohne die Landwirtschaft wesentlich ärmer wäre und die beliebten, im Trend liegenden regionalen Erzeugnisse natürlich auch in der Region angebaut und geerntet werden müssen – Darüber wollen die Landwirte und viele andere Partner informieren. Aber „nur“ informieren kann auch langweilig sein, deshalb haben sich alle Beteiligten, die in diesem Jahr wieder auf dem Wiesengelände am Stockheimer Bach präsent sind, gemeinsam Besonderes, Leckeres, Wissenswertes, Spielerisches und Tierisches ausgedacht.

Seit vier Jahren bemühen sich die Stadt Usingen, der Hochtaunuskreis und viele weitere Partner dem Laurentiusmarkt sein „ursprüngliches“ Gesicht wieder zu geben und damit auch die Tradition und seine Besonderheit zu unterstreichen. „Die Landpartie auf dem Wiesengelände trägt auch maßgeblich zur Steigerung der Attraktivität des gesamten Laurentiusmarktes bei“, erklärt Bürgermeister Steffen Wernard. „Davon profitieren nicht zuletzt die Usinger Vereine, die für die Ausrichtung der traditionellen Laurentius-Kerb auf dem Festplatz verantwortlich sind. Für die Stadt Usingen ist es selbstverständlich, die Organisation des Laurentiusmarktes als größtes Volksfest im Usinger Land mit viel Engagement zu unterstützen.“

In jedem Jahr kommt Neues dazu und immer mehr Besucherinnen und Besucher, die sich auf die Landpartie am Stockheimer Bach freuen, zieht es ins Usinger Land. Gerade für Familien mit Kindern ist die grüne Fläche ideal: sie ist weitläufig, man kann sich informieren, lernen, spielen, etwas ausprobieren, ausruhen und staunen. Die vielen Angebote sind kostenfrei und das Programm verdient damit das Prädikat „besonders familienfreundlich“.