Veröffentlicht am

„Kick off“ in rot und grün – Sechs Weihnachtsmärkte locken am Wochenende:

Usinger Land. Nein: Zum Türchen am Adventskalender öffnen ist es noch zu früh. Das beginnt erst am Montag. Und doch können sich die Menschen im Usinger Land am letzten Novemberwochenende bereits weihnachtlich einstimmen. Mit dem Wochenende zum ersten Advent beginnt schließlich der Reigen der Weihnachtsmärkte auch im Usinger Land. Und das, was man neu-deutsch Kick-Off-Veranstaltung nennt, hat Usingen zu bieten. Das weihnachtliche, ganz in rot, grün und weiß gehaltene Usingen, lädt dabei bereits heute Abend und morgen nicht zu einem herkömmlichen Weihnachtsmarkt, sondern zu einem „Weihnachts-Night-Shopping“ und einem vorweihnachtlichen Einkaufsbummel. Die Stadt hat dem vorweihnachtlichen Spektakel mit „„Weihnachtliches Usingen“ nicht nur einen neuen Namen verpasst, sondern nach dem Motto „wer bezahlt, bestellt auch“ alles daran gesetzt, für rund 20000 Euro ein sehr weihnachtliches Konzept zu basteln. Fliegende Händler etwa, die auch dafür sorgten, in die Kasse des Gewerbevereins ein paar Euro zur Refinanzierung des Marktes zu bringen, wird es anno 2008 nicht geben.

Stattdessen erwartet die Besucher am 28. November von 18 bis 22 Uhr und am 29. November von 10 bis 20 Uhr viel Weihnachtsstimmung und ein attraktives Programm.

Dies beginnt bereits mit der Eröffnung durch den Bürgermeister am Freitag um 18 Uhr auf dem Schlossplatz. Gospel-Sängerin June Wilson wird dann nicht nur den Platz, sondern die ganze Stadt weihnachtlich einstimmen. Eine Tonanlage sorgt dafür, dass während der gesamten Zeit des Marktes die Innenstadt beschallt wird. Davon werden im Übrigen auch der Posaunenchor und die Usinger Musikschulen bei ihren Auftritten profitieren. Apropos Auftritt: Den hat natürlich auch der Weihnachtsmann. Und das gleich doppelt. Am Freitag besucht ein schwedisches Exemplar Usingen, und am Samstag ist es St. Nikolaus im Kostüm des Bischofs, der durch die Straßen zieht.

Weihnachtlich-sportlich geht es derweil auf den beiden Eisstockbahnen zu, die eigens aufgebaut werden und auf denen Dreierteams die ersten Usinger Eisstockmeisterschaften unter sich ausmachen werden. Anmeldungen sind bereits jetzt über die Usinger Homepage möglich.

Bei allem Neuen hat die Stadt aber auch auf Bewährtes gesetzt. So bleibt der Kreativmarkt am Schlossplatz ebenso erhalten, wie die zahlreichen Stände mit Speis’ und Trank der Vereine und der Gewerbetreibenden.

Weihnachtliche Stimmung gibt es aber auch schon eine Woche vor dem Nikolausmarkt im Stadtkern von Neu-Anspach. Dort bietet das Feldberg Center mit seinen Geschäften in der Hans-Böckler-Straße schon am Samstag, 29. November, weihnachtliche Stimmung. Ab 9 Uhr werden einige Stände und die Geschäfte einen kleinen Weihnachtsbasar bieten. Es gibt Süßigkeiten für die Kleinen, natürlich vom Nikolaus persönlich, und Glühwein für die Großen. Ab 10 Uhr spielt die Band „Round Midnight“ des Musikpalastes und versüßt mit jazzigen Klängen den weihnachtlichen Einkaufsbummel.

Der Vereinsring Rod an der Weil lädt ebenfalls für Samstag, 29. November, zum Weihnachtsmarkt rund um die Kirche ein. Los geht es um 14 Uhr mit einem Gottesdienst, den der Gesangverein Rod an der Weil mitgestaltet. Am Nachmittag kommt nicht nur der Nikolaus, sondern es sind auch Auftritte der Jiu-Jitsu-Abteilung, der Sportgemeinschaft Weilrod mit einem Kindertheater, der Posaunenchor Rod an der Weil, der Frauensingkreis Hasselbach und des Chorensembles Cantamos geplant. Die Feuerwehr bietet bis 20 Uhr einen stündlichen Fahrdienst. Der erste Bus fährt um 13.45 Uhr.

Klein und stimmungsvoll geht es derweil am Samstag, 29. November, ab 15 Uhr beim Gemündener Weihnachtsmarkt auf Schönigers Hof in der Emmershäuser Straße 16 zu.

In der Feldberggemeinde Schmitten beginnt das vorweihnachtliche Markttreiben auch am Samstag, 29. November, ab 14 Uhr mit dem traditionellen Weihnachtsmarkt in der Alten Schule in Niederreifenberg

Im Grävenwiesbacher Ortsteil Hundstadt schließlich lockt der Weihnachtsmarkt am Sonntag, 30. November. Los geht das vorweihnachtliche Treiben um 11 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus.

Um 15 Uhr spielt der Fanfarenzug Hundstadt, und um 16 Uhr kommt der Nikolaus zu den kleinen Besuchern.