Veröffentlicht am

Jonglage und Poi-Workshop

Jugendbildungswerk Hochtaunuskreis

Hochtaunus. Das Jugendbildungswerk Hochtaunuskreis bietet am 28. und 29. Mai im Jugendbildungswerk im Bahnhof Usingen jeweils von 13 bis 17 Uhr.einen Jonglage- und Poi Work-shop für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 27 Jahren an.

Mit verschiedenen Spielgeräten, wie Pois, Bällen, Keulen, Ringen, Tellern, Tüchern und Diabolos können Jonglage-Grundlagen spielerisch und in einfachen Schritten ausprobiert und falls möglich auch schon weiterführende Kenntnisse beigebracht werden. Im Vordergrund stehen dabei das gemeinsame Spielen, Spaß und Improvisation. So wird Koordination und Miteinander zur Bühnenreife entwickelt.

Für Neugierige: Poi bedeutet Ball in der Sprache der Maori und das Poi Spielen kommt ursprünglich aus Neuseeland. Poi spielen ist eine Jonglage – Art, wobei mit 2 Bällen gespielt wird, die sich an Bändern befinden. Diese werden in kreisförmigen Bewegungen auf verschiedenen Ebenen um den Körper gespielt, wobei es unzählige Möglichkeiten gibt, sich auszuprobieren. Durchgeführt wird der Workshop von der Theaterpädagogin Anja Frieda Drescher-Parré und professionellen Feuerjongleuren und Artisten ihres Feuertheaters Sancto Petrolio, das vor 20 Jahren gründet wurde. Junge Erwachsen ab 18 Jahren dürfen während dieses Workshops auch das „Feuer schlucken“ erlernen.

Anmelden können sich interessierte Kinder und Jugendliche im Jugendbildungswerk Hochtaunuskreis bei Anja Frieda Drescher-Parré unter Telefon (0 61 72) 9 99 51 41, per E-Mail an anja.drescher-parre@hochtaunuskreis.de oder an unter jugendbildungs-werk@hochtaunuskreis.de.