Veröffentlicht am

Handwerk im Mittelpunkt

Am 22. Mai sind im Freilichtmuseum Hessenpark zahlreiche Handwerker bei der Arbeit zu sehen.
Am 22. Mai sind im Freilichtmuseum Hessenpark zahlreiche Handwerker bei der Arbeit zu sehen.

Zum Aktionstag Handwerk am 22. Mai zeigt das Freilichtmuseum zahlreiche traditionelle Gewerke. Zu bewundern sind unter anderem Maler, Korbflechter, Drechsler, Köhler, Maurer, Schreiner, Seiler, Schuhmacher, Schmiede und viele mehr. Besucher können lernen, wie man Holzfenster fachgerecht mit Leinölfarbe anstreicht und erfahren, wie schwer Handwerk wirklich ist. Experten erklären, welche Hilfsmittel es früher für schwere Baumaterialien gab und welche davon heute noch zum Einsatz kommen.

Besonders imposant für Auge und Ohr: Im Rahmen des Aktionstags machen Handwerker die Entwicklung der Kettensäge praktisch sicht- und hörbar und demonstrieren außerdem, wie man Eisenringe auf hölzerne Räder aufzieht. Zum ersten Mal im Einsatz sind am 22. Mai zwei indische Handwerker aus dem Museum DakshinaChitra, die bis Mitte Juni im Freilichtmuseum Hessenpark zu Gast sind. Sie bemalen und gravieren Palmblätter und führen in der Töpferei Terrakotta-Arbeiten vor. Zum Auftakt des Gastspiels werden Museumsleiter Jens Scheller und sein indischer Kollege Sharat Nambiar (DakshinaChitra, Chennai) im Rahmen eines gemeinsamen Vortrags interkulturelle Vergleiche rund um die Handwerkstraditionen beider Länder ziehen. Die Auftaktveranstaltung beginnt um 11 Uhr in der Stallscheune aus Asterode (Baugruppe Nordhessen). Besucher, die die große Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ noch nicht gesehen haben, können dies im Anschluss an den Vortrag der Museumsleiter tun.

Auch die jüngsten Museumsgäste kommen am Aktionstag Handwerk nicht zu kurz: Sie können Ihr handwerkliches Geschick beim Mauern, Drechseln, beim Arbeiten mit dem Ziehmesser oder Papiermachen unter Beweis stellen.