Veröffentlicht am

Drachenträume am Oktoberhimmel – Drachenfest lockte mehr als 1000 Besucher auf den Wehrheimer Bügel:

Wehrheim. Strahlend blauer Himmel, hier und da eine Wolke, sonnige Temperaturen von fast 20 Grad, ausreichend Wind und glücklich strahlende Besucher die ihre Drachen in traumhafter Kulisse auf dem Wehrheimer Bügel steigen lassen konnten: Der perfekte Drachenfest-Tag.

Am 25. Oktober lud die Fliegergruppe Hochtaunus e.V. und das Deutsche Rote Kreuz aus Wehrheim zum ersten gemeinsamen Drachenfest auf den Wehrheimer Hausberg Bügel ein. In monatelanger Vorarbeit wurde das Drachenfest vorbereitet; unter anderem wurden vier Drachenbastelkurse angeboten, in denen Kinder mit ihren Eltern einen eigenen Drachen basteln konnten, um eine vielleicht schon fast vergessene Tradition wieder aufleben zu lassen. Sämtliche Materialien wurden hier seitens der Veranstalter kostenlos zur Verfügung gestellt. „Der Zuspruch war enorm, weit mehr als wir im Vorfeld erwartet hatten“ so Andreas Weiser, Vorstand der Fliegergruppe.

Schon um 11 Uhr herrschte dann auf dem Bügel Hochbetrieb. Über 100 Drachen in allen erdenklichen Formen und Größen schmückten den Oktoberhimmel und inzwischen tummelten sich auch die ersten Besucher am Tresen des Deutschen Roten Kreuzes, um Durst und Hunger zu stillen. Hier gab es neben verschiedenen Warm- und Kaltgetränken zu wirklich humanen Preisen auch kostenlosen Kindertee, kostenlose Kartoffeln vom Feuer und die kostenlose Drachenfest-Wurst. Aber auch organisatorisch hatte das Deutsche Rote Kreuz alles fest im Griff, trotz kostenloser Wurst und Kindertee war die anstehende Schlange erstaunlich kurz.

Währenddessen bauten Kinder und Eltern im Zelt ihren eigenen Last-Minute-Drachen oder malten wunderschöne Drachenbilder um das Panorama aus ihrer Sicht festzuhalten.

Aber auch der Krankenwagen des DRK wurde von Kindern und Eltern unter die Lupe genommen.

Um 14 Uhr ging schließlich die letzte der 500 Würste über den Tisch und der Run auf die rund 300 Kartoffeln vom Kartoffelfeuer setzte ein.

Nachdem schließlich auch die Preisverleihung für die schönsten Drachenbauten und -bilder für strahlende Gesichter gesorgt hatte, konnten die Organisatoren ein durchweg positives Fazit ziehen: Mehr als 1000 Besucher, ein reibungsloser Ablauf und ein tolles Erlebnis für alle, die dabei waren.