Veröffentlicht am

BürgerInfoService feiert Geburtstag

Hochtaunuskreis. Im Landratsamt gibt es ein Geburtstagskind zu feiern: Der BürgerInfoService (BIS) nahm am 1. März 2001 seine Arbeit auf und wird somit 10 Jahre alt. „Das BIS ist eine Erfolgsgeschichte und wird von den Bürgern gerne angenommen. Kompetent und freundlich werden sie hier mit den unterschiedlichsten Anliegen beraten, erhalten innerhalb kürzester Zeit die notwendigen Unterlagen oder Gesprächstermine und können ein breites Spektrum an Dienstleistungen direkt vor Ort in Anspruch nehmen“, bewertet Landrat Ulrich Krebs die Arbeitsleistung anlässlich des runden Geburtstages. Seither haben die Mitarbeiter des BIS über 1,8 Millionen Anfragen von Kunden persönlich, telefonisch oder per Mail entgegengenommen und bearbeitet.

Vorreiterprojekt

„Was vor zehn Jahren als Vorreiterprojekt in Hessen begann, ist mittlerweile von vielen Landkreisen übernommen worden. Den Bürgerinnen und Bürgern einen zentralen Anlaufpunkt für ihre unterschiedlichen Anliegen zu bieten, das zeichnet Bürgernähe aus“, so Krebs.

Zwei Jahre, von 1999 bis 2001, wurde das Konzept für den BürgerInfoService als Projektarbeit aufgestellt. Von anfangs sieben Mitarbeitern ist das BIS auf zehn Vollzeit- und zwei Teilzeitkräfte gewachsen, die im Wechsel im direktem Kundenkontakt im Landratsamt und im telefonischen Kontakt im Callcenter arbeiten. Die Mitarbeiter sind täglich ab 7 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

Die Aufgaben des BürgerInfoService sind vielfältig. So werden Auskünfte erteilt, Anträge, Formulare und Infomaterialien ausgegeben und verschiedenste Unterlagen beglaubigt.

Serviceleistungen

Die Serviceleistungen reichen aber auch bis in die Tätigkeiten für einzelne Fachbereiche hinein; dadurch bietet der BürgerInfoService die unterschiedlichsten Serviceleistungen – insbesondere für die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle, das Gesundheitsamt, die Ausländerbehörde und die Jagdbehörde – „unter einem Dach“ an. So werden hier nicht nur Termine und Wartemarken für die Fahrzeugzulassungsstelle und die Fahrerlaubnisbehörde ausgegeben, sondern zum Beispiel auch Kraftfahrzeuge außer Betrieb gesetzt, Kurzzeitkennzeichen vergeben, Ersatzfahrzeugscheine nach Diebstahl bzw. Verlust ausgestellt und die Änderung von Halter- und Adressdaten innerhalb des Hochtaunuskreises vorgenommen. Auch Führerscheine können beim BIS beantragt und später abgeholt werden.

Für die Ausländerbehörde stellen die Mitarbeiter des BürgerInfoService Verpflichtungserklärungen für die Dauer von maximal drei Monaten aus. Und auch ein im Hochtaunuskreis ausgestellter Jagdschein kann dort verlängert werden.

Gute Erreichbarkeit

Der BürgerInfoService im Haus 3 der Kreisverwaltung ist montags bis mittwochs von 7 bis 16.15 Uhr, donnerstags von 7 bis 17.15 Uhr und freitags von 7 bis 12.30 Uhr geöffnet. Erreichbar ist der BürgerInfoService unter Telefon (0 61 72) 9 99 0, per Fax unter (0 61 72) 9 99 98 00 und per Email über bis@hochtaunuskreis.de.